auf die Schnelle

https://wiki.kinolux.de/filez/norge/

Kopf im Koffer!

Zum verspäteten Saisonstart hier ein paar Infos:
Matse fährt nach Frankreich, Sveno packt die Koffer für ein Kinoprojekt in Norwegen und der Paule dreht mal wieder nen Kinderkrimi. Man darf gespannt sein, ob wir 3 Chaoten es schaffen werden vom Globetrotting etwas zu berichten.
Let’s rocknroll!

radiogagga

bei mephisto gab´s einen kleinen beitrag über unseren most-precious paule und das rumgeleuchte. sich selber im radiohoeren ist natuerlich das letzte, aber was zu lachen gibts allemal…dig it!

Marokko, Ostsee, Sardinien

Sveno holt sich nen gepflegten Sonnenbrand in Marokko, Paule schiebt lecker Lampen im Bild umher und Matse schaukelt sich die Eier und macht die ganze Zeit gar nichts?
Nö! Ich bereite gerade den zweiten Drehteil von „Das Sardonische Lächeln“ vor. Den ersten Part haben wir schon Anfang des Jahres im wenig anheimelnden Chemnitz abgefrühstückt und im November drehen wir dann auf Sardinien.
Wir werden wohl mit kleinem Besteck los ziehen (ein Sprinter).
Sowieso wird alles chaotisch sein und super Spaß machen, (nicht zuletzt, weil Jörg Hartmann, der sich zuletzt in Aufnahmeleitergefielden verirrt hatte, wieder als Beleuchter dabei ist!!!).
Ich hab noch ein bisschen Zeit, wir fahren Ende Oktober los. Wenn es auf Sardinien irgendwo Internet gibt, später mehr.

schnell mal nen update

* die letzten marokko bilder sind hier.
* und die .kml.

später mehr.

ab an die ostsee

hoppla,

jetzt war paule auch nich ganz untätig. neben totalsanierung seiner neuen wohnung hatter nen film in polen gedreht – „przyjazn – freundschaft“ kamera hat hanno m(!). kunow aus berlin gemacht, regisseurin war nicole volpert. als beleuchter waren unsere neuentdeckung sebastian krückl, jonas puppe und christoph iwanow dabei. und weils so schön war, gabs danach gleich noch nen diplomfilm in weimar. und zwar den diplomfilm vom obengenannten christoph iwanow der schon diverse male bei uns als beleuchter schwitzen musste, „mein robodad“. und weils noch viel schöner war haben wir gleich noch nen rollentausch, nämlich hanno vom polendreh als beleuchter und selbstverständlich jonas mit von der partie. bühnen- und materialsponsoringmässig hat uns mario erdenberger aus erfurt nebst thomas thiele geholfen, da haben wir jetzt das erste mal zusammengearbeitet und haben uns drüber gefreut – beste grüsse nach erfurt!

und während sich die anderen beiden kollektivler irgendwo in der nähe vom mittelmeer aalen, matse auf sardinien und sveno tief in marroko (morroco?!) fahr ich sonntag erstmal an die ostsee zum neuen dresen-film. oberbeleuchter macht der herr nonnenmacher aus köln, bestboy ist der ehrenwerte roger altmann und als beleuchter kommt paul hasel von den maiers mit – ergo verbringe ich die nächsten monate in bester gesellschaft und bin gespannt wie n flitzebogen.

Kurz vor Marokko

so. ich nehme mal kurz meinen kopf aus den taschen um etwas zur kommenden marokko-experience zu erzählen:
ich werde…
* versuchen unseren reiseweg und meine täglichen arbeitswege per gps zu tracken und hier als google earth .kml zu veröffentlichen.
* alle paar tage ein paar fotos online zu bringen hier.
* mal was interessantes hier im blog berichten
aber ihr wisst ja, wie es ist. wenn kein inet vorhanden wirds schwer und nach 16 std arbeit (hoffentlich nicht… :)) wirds auch nicht leichter.
dienstag morgen um 6.00h geht mein flieger gen agadier (von leipzig aus: *staun*).

Erst Tatort, dann Marokko

Bevor ich am 13. mit Armin Franzen (DoP) nach Marokko abdüse – wir drehen „Kronos“ – hab ich noch ein paar Tage beim MDR-Tatort zugesagt, als Notfall-Beleuchter.
Zeitgleich Marokko vorzubereiten macht etwas Mühe. Wir nehmen einen 7,5t-Truck an Material von Panther München und der Aka Ludwigsburg mit. Der Rest wird in Marokko zugeladen. Daraus ergibt sich naturgemäß eine etwas umständliche Listen-Schlacht.

Es kann schreiben…

Lange nichts geschrieben worden hier, stelle ich mal so fest, und von mir gar noch nie…
wo gibts denn so was???
Schreibfaul bin ich. . . ja, daß ist wohl wahr!
Gearbeitet hab ich aber doch ein wenig.
Zuletzt „Vorwärts Immer“ von Marco Mittelstaedt mit Kotschi an der Kamera.
Sechs Wochen in Bitterfeld, L.-Wittenberg, drumherum und in Berlin.
Die schönsten Gegenden im wunderbaren Osten geballt!
JUCHU!
Ein paar Bilder gibts hier.
Irgendwann kommt bestimmt mehr, wie gesagt, ich bin Schreibfaul…

letzter schrei

Hmmm,

der letzte Schrei, meiner Meinung nach, sind ja Espressomaschinen mit Papierservings. Heben die Stimmung und das Hygieneempfinden auf dem LKW um 100%. Und mit dem zweiten Kessel gehts auch nachm Mittag schneller :)